Lösungen für Busunternehmer

Als Busunternehmen haben Sie Linien- und Reisebusse für den öffentlichen und privaten Personen-Verkehr im Einsatz. Sie sind täglich mit einer Vielzahl von aufwendigen administrativen Aufgaben und Anforderungen konfrontiert, die Ihrem Unternehmen Zeit und Geld kosten.

Haben Sie sich nicht auch schon öfter Gedanken gemacht, wie der hohe Aufwand an händischen Aufzeichnungen und manueller Erfassung von abrechnungsrelevanten Daten vereinfacht werden kann?

SINOS hilft Ihnen diese täglichen Aufgaben effizienter, schneller und sicherer zu erledigen.

Angenommen, Sie beschäftigen 20 Busfahrer. Bei nur 10 Minuten täglicher Arbeitszeiteinsparung pro Fahrer sprechen wir monatlich schon von 5 Stunden pro Mitarbeiter. Bei einem durchschnittlichen Stundensatz eines Linienbusfahrers von ca. 18,00 € ergibt dies eine Einsparung von 1.800,- € im Monat! Somit haben sich die Anschaffungskosten von SINOS innerhalb kürzester Zeit amortisiert.

Wiederkehrende Aufgaben gilt es zu bewältigen, wie zum Beispiel die ….

benötigte Daten stehen nur aus händischen Fahrtenbüchern des Fahrpersonals zur Verfügung, (Fehler anfällig, schlecht lesbar, fehlerhafte Einträge, nicht termingerechte Abgabe), hoher personeller Aufwand für Fahrer und Verwaltung für die Erstellung der Abrechnung mit den Behörden

Aufteilung des Mehrwertsteueranteils der gefahrenen Strecken länderspezifisch mit Erfassung von gefahrenen Kilometer im Ausland, Grenzübergänge, Fahrtzeiten (auf einzelne Länder bezogen), benötigte Daten müssen händisch v. Fahrpersonal in einem Fahrtenbuch erfasst werden, hoher personeller Aufwand für Fahrer und Verwaltung für die Erstellung der Abrechnung mit den Behörden

(Verspätungen oder Bus hat zu früh die Haltestelle verlassen), als Nachweis steht nur die Aussage des Fahrers zur Verfügung!

(ohne Aufzeichnung des digitalen Tachos) durch den Fahrer, hoher manueller Aufwand für Fahrer und Verwaltung, geringe Kontrollfunktion

mit Berücksichtigung der gesetzlichen Archivierungsfristen, hoher Zeitaufwand für Fahrer und Verwaltung

mindestens 2x jährlich gesetzlich vorgeschrieben

(Kraftstoffverbrauch, Verschleiß, Standzeiten etc.)

Sichtprüfung auf technische Mängel, Prüfung von Fehlermeldungen im Cockpit, Manuelle Verwaltung v. Service- und Wartungsintervallen (TÜV, 57B, Werkstatttermine, Sicherheitsprüfungen etc.)